← Zurück

Modepreis 2018

Das Stagedesign zum 10. Modepreis am 29. September wurde von Studierenden der Innenarchitektur (4. /6.Sem.) unter Leitung von Martina Wiedleroither, Verwalterin der Professur für Temporäre Räume, im Sommersemester 2018 erarbeitet.

Im Fokus des Entwurfs für die Bühnenarchitektur stehen die charakteristischen Eigenschaften des Atriums des Hochschulgebäudes in der Expo Plaza 2. Um die räumlichen und atmosphärischen Gegebenheiten vor Ort einzubinden, nimmt die für die Jubiläumsshow entwickelte Bühne in diesem Jahr den Veranstaltungsort in Form mehrerer raumgreifender Gerüstbauten ein. Durch den gezielten Einsatz verschiedener transparenter und transluzenter Materialien innerhalb der Gerüste entstehen immer wieder neue Perspektiven auf die präsentierten Kollektionen. Zum ersten Mal in der Modepreis Geschichte werden die Gäste Teil der Szenografie und finden ihre Plätze mitten im Geschehen. Durch Integration unterschiedlicher Laufwege in die Bühnenarchitektur wird eine ganz besondere Spannung aufgebaut.

Das Ergebnis des Entwurfs ist hier zu sehen.

 

Entwurfsansatz von Julia-Sophia Linden und Fabienne Pult

 

Visualisierung des gemeinsamen Entwurfs von Atin Rahimi Khoshavaz und Carina Ristenpart

 

Grafik zur Bühnenarchitektur von Lilija Schick

 

 

Entwurf (Studierende):
Jessica de Carne
Meltem Demirel
Atin Rahimi Khoshavaz
Gizem Kocaman
Julia-Sophia Linden
Abbinaiya Manoharan
Fabienne Pult
Carina Ristenpart
Emel Sancak
Lilija Schick
Sibel Tasdelen

Projekt- und Seminarleitung Studiengang Innenarchitektur:
Dr. phil. Martina Wiedleroither
Verwalterin der Professur für Temporäre Räume