← Zurück

Kindertagesstätte Spunk in Celle

In der Kindertagesstätte Spunk in Altencelle erfahren Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen sowie Körper- und Mehrfachbehinderungen besondere Förderung und Betreuung.

Aufgabe des 2 .Semesters war es einen von vier Gruppenräumen umzugestalten. Jede Gruppe setzt sich aus Kindern mit Sprachheilförderbedarf und Kindern mit Körperbehinderung zusammen. Die Bearbeitungszeit betrug 8 Wochen.

Realisiert wurden bis jetzt mit einem Tischler zwei Gruppenräume.

 

Entwurf Jane Glißmann und Nele Eisenbrecher

Wir, die Innenarchitekturstudentinnen Jane Glißmann und Nele Eisenbrecher haben ein Raumkonzept entwickelt, das als Problemlösung fungieren kann. Die Grundidee basiert darauf, dass die vier Gruppenräume den vier Elementen zugeordnet werden. Am Beispiel Erde haben wir den Raum im Erdgeschoss umgestaltet. Dabei haben wir auf eine schlichte Möblierung gesetzt, da die Kinder durch ihr Spiel dem Raum Leben geben. Trotzdem beabsichtigen wir, dass der Raum die Kinder unterbewusst beeinflusst, eine inspirierende Lernlandschaft ist und nicht nur eine kurzweilige Bespaßung. Dies erreichen wir neben den naturbezogenen Farbakzenten durch haptische Elemente, wie Baumrinde. Im Raum gibt es klare Zonen der Gemeinschaft, der Bewegung, des Lernens und des Rückzuges. Zudem gibt es flexibel nutzbare Spielflächen und eine Hochebene, auf der die Kinder sich vergnügen können.

Nach dem Klick können Sie sich das Chart „Erlebnis Erde – Die vier Elemente“ ansehen.

 

Entwurf Neele Prauser und Jennifer Ianula

Für den Gruppenraum der „Löwen“ dient sein Lebensraum, die Savanne als erste Inspirationsquelle. Die Farb- und Formgestaltung wird bewusst dezent und geradlinig gehalten, um dem Raum eine klare, offene und übersichtliche Struktur zu geben und genügend Raum für kindliche Gestaltung zu lassen. Dieses Gestaltungskonzept lässt sich auch auf die weiteren Gruppenräume anwenden, sodass eine durchgehende Gestaltung des Kindergartens angestrebt werden kann. Durch die Hochebenen in verschiedenen Höhen, die durch kleine Treppen miteinander verbunden sind, wird mehr Raum am Boden und gleichzeitig ein Rückzugsort für die Kinder geschaffen. Als zentraler Treffpunkt im Raum dient ein runder Teppich mit Kissen, inspiriert vom Wasserloch in der Savanne. Im Snoezelraum finden die Kinder einen mit zahlreichen Kissen ausgestatteten Rückzugsort, der im Stil einer Höhle gestaltet ist.

Nach dem Klick können Sie sich das Chart „Die Savanne für kleine Löwen“ ansehen.

Kurs: Grundlagen des Entwerfens, 2. Semester, Sommersemester 2018

Projektbetreuer: Prof. Suzanne Koechert, V.-Prof André Nakonz, LB Melanie Stahmer