← Zurück

PopUp 4.0 – Competence Container

Das vierte PopUp-Projekt der Hochschule Hannover war vom 16. – 18. November 2018  im Rahmen des KNOWember – November der Wissenschaft in Hannover vor dem Hauptbahnhof zu sehen.

Das Ziel des Projektes war es zum Nachdenken anzuregen. Was sind eigentlich fake news? Welche Daten gebe ich preis? Habe ich wirklich 300 Freunde? Das Motto lautet dabei: „Wenn Fakes zu Fakten werden, wird Wissenschaft zur Pflicht“.

Eine Installation von zwei schwarzen Containern, durch die mit schwarz lackierten Spanplatten gebildete Gänge führten, sollte die Besucher zum Nachdenken anregen. Nach dem Betreten des ersten Containers erwartete die Besucher ein Persönlichkeitstest, in dem sie im ersten Competence Container drei Fragen zu ihrer Zukunftsvision beantworten sollten. Per Wandtaster konnte ein positives oder negatives Signal abgegeben werden.

Danach durchliefen die Teilnehmer einen vollautomatischen Personen-Scan – eine interaktive Lichtinstallation.

In dem zweiten Competence Container wurden auf akustischem Wege persönliche Eigenschaften zu dem erstellten Profil mitgeteilt. 

Den Abschluss bildete dann eine Videowand, die in der digitalen Installation eine vielleicht universale Lösung zur Findung und Klärung von Einstellungen, Haltungen und Sichtweisen zu den Dingen der modernen Welt formulierte.

Im Ausgangsbereich konnten sich die Besucher Informationen zu der Vielfältigkeit der Studiengänge der Hochschule Hannover mitnehmen oder mit Studierenden des Studiengangs der Innenarchitekur und „Machern“ des Projektes PopUp HsH austauschen. Für jede Fakultät wurde ein eigener Flyer entwickelt, der mit einem plakativen Slogan dazu anregen sollte, das Erlebte auch nach dem Aufenthalt in Erinnerung zu behalten.

Mehr Infos und Fotos sind auch im Instagram-Account des #popuphsh zu finden.