← Zurück

New York 2011

Sieben ausgewählte Stadtteile in sechs Tagen mit 20 Studierenden der InnenArchitektur (1 Stud. PD) – das ist die Exkursion auf den Punkt gebracht. New York hat viel Neues zu bieten: Zu Fuß, zu Wasser, per Bus und U-Bahn eroberten wir Brooklyn, Downtown mit Financial District, Midtown, Upper Westside, Lower Eastside, Greenwich Village und Queens. Highlight war die Highline –  eine frisch fertig gestellte Promenade auf einer stillgelegten Hochbahntrasse und natürlich Ground Zero mit dem 9/II-Memorial. Ein Schwerpunkt waren die Interiors zahlreicher Shops, z.B. Armani Store an der Fifth Avenue von Massimiliano Fuksas oder Prada in Soho von Rem Koolhaas/OMA.  Nicht zu vergessen, die Museen. Neben den Klassikern wie das Museum of Modern Art (MOMA) oder dem Guggenheim Museum gegenüber vom Central Park gab es auch Neues in der Museenlandschaft. So sahen wir das New Museum von SANAA und besuchten die nur einige Häuser entfernte Sperone Westwater Galerie von Norman Foster an der Bowery. Bei den Museen war das Highlight der Umbau und die gerade fertig gestellte Erweiterung des Museums of Moving Image in Astoria/Queens von dem deutschstämmigen Architekten Thomas Leeser. Auch die ganz „normalen“ Impressionen von New York: ein Sonntagsspaziergang durch den Cetral Park, eine Bootsfahrt auf dem Hudson, ein Blick vom Empire State Building, Shoppen in den Szenevierteln Soho und Williamsburg, wo auch die Abschlussveranstaltung stattfand. Dank gilt den Büros Karlsson/Wilker und Wilkhahn, wo wir überaus freundlich empfangen wurden. Und ein besonderer Dank gilt Ryan Lawson, der uns durch die von ihm möblierten Appartments im Gebäude HL 23 an der Highline führte. Begleitet wurde die Gruppe von Prof. Gunnar Spellmeyer und seiner Frau, Stefan Heinemann (Video) und Susanne Kreykenbohm, die viele der Kontakte herstellte. Sonnenschein und stets freundliche New Yorker rundeten die erfolgreiche Exkursion ab.