InnenArchitektur studieren heißt, die Wechselwirkung von Mensch und Raum verstehen zu lernen. Mit der räumlich eingesetzten Wirkung von Proportion, Farbe, Licht, Material, Geruch und Klang, aber auch mit dem Wissen um die Nutzung des Raumes entstehen Atmosphären, die der Funktion entsprechen und den Menschen mit all seinen Sinnen und Bedürfnissen aufnehmen.

Dabei geht es um die Konzeption, Gestaltung und Konstruktion von Räumen und Einrichtungen für

• Handel, Gastronomie, Hotelgewerbe
• Bildung, Kultur, Gesundheit
• Büro und Verwaltung
• Wohnen und Freizeit
• Messe, Ausstellung und Event

Der Schwerpunkt liegt dabei im Umbau bzw. der Umnutzung von bestehenden Bauten.

Das praxisbezogene und interdisziplinäre, achtsemestrige Studium in Hannover eröffnet hervorragende Berufschancen in Innenarchitektur- und Architekturbüros, sowie in Designagenturen, die sich mit Ausstellungs-, Licht-, Filmset- und  Eventgestaltung beschäftigen.