← Zurück

Unsichtbare Grenzen

Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit entschied sich Claudia Gratzke für ein politisch aktuelles Thema, welches derzeit hochbrisant behandelt wird. Sie setzt sich mit der Flüchtlingssituation in Deutschland auseinander. Hintergründe wie verletzte Menschenrechte und Integrationsproblematiken im Sinne von moralischen Prinzipien und Werten spielen für sie eine bedeutende Rolle. Schnitt homepage

Neben großem Eigeninteresse am Thema spielen Gefühle bzw. Erfahrungen, sowohl die der Einheimischen als auch die der Schutzsuchenden, eine wichtige Rolle in ihrerArbeit. Das Spektrum ist breit – Claudia Gratzke setzt sich daher speziell mit dem Begriff ‚Grenze‘ experimentell aber doch auch substanziell im Hinblick auf Flüchtlinge auseinander – sowohl physisch, als auch geistig. Die ‚Grenze‘ wird somit zum Stilmittel für sie.Innenraum homepage

Brauchen wir denn Grenzen? Ist es denn möglich bestehende Grenzen zu beseitigen oder sollten und müssen wir diese gar akzeptieren? Von welchen Grenzen sprechen wir eigentlich, wenn Flüchtlinge nach Deutschland kommen? Gibt es persönliche Grenzen, und wenn ja, an welcher Stelle beginnen sie und an welcher enden diese? Auf Basis dieser und anderer Fragen möchte sie herausfinden, wie man den für uns Innenarchitekten primär räumlichen Begriff ‚Grenze‘ sich mit der doch auch unsichtbaren Grenze materiell bzw. greif- und sichtbar verknüpfen lässt.

homepage homepage 2