← Zurück

Mit Hang zur Aussicht, Esentepe/Türkei

Laura Weber plante im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Ss 2012 ein Ferienhaus in Hanglage in Esentepe / Türkei. Dieses Haus soll ein Ort werden, an den man mehrmals im Jahr reist, wo man seine Urlaubstage verbringt oder für einen kurzen Trip anreist, wenn das Bedürfnis nach Ferne groß ist. Es soll zudem auch die Möglichkeit bestehen, dort längere Zeit zu verbringen, sobald man nicht mehr berufstätig ist. Das Haus wird im Durchschnitt von 2-4 Personen bewohnt.

Ziel war es, bei der Planung des Bauvorhabens mit dem Hang und nicht dagegen zu arbeiten. Die Gegebenheiten werden möglichst optimal ausgenutzt und die Natur wird weitestgehend geschont. Das Haus selbst ist es, das sich in die Landschaft einfügt, eng an der Natur, aber dennoch rücksichtsvoll.

Das Thema „Aussicht“ steht im Mittelpunkt des Entwurfes. Das Haus wird so auf dem Grundstück positioniert, dass ein optimaler Blick auf das Bergpanorama erzielt wird. Blickbeziehungen innerhalb des Gebäudes und auf die Naturkulisse sind ein Schwerpunkt in diesem Haus. Die Fassade reagiert auf diese Gegebenheiten in Form von transparenten und nicht transparenten Flächen. Große, raumhoch verglaste Fenster eröffnen eine Aussicht auf das in der Ferne liegende Bergpanorama. Großflächige Glassfassaden stellen Tücken in einer so warmen Klimazone dar, deshalb ist es unerlässlich den Baukörper unter dem Aspekt des Sonneneinfalls zu durchplanen und dementsprechend Sonnenschutzmaßnahmen zu ergreifen.

Von der Straße aus führt eine Einfahrt auf den Autostellplatz. Das Auto parkt erhöht über dem Straßenniveau, um den Aufstieg in das Gebäude bestmöglich zu verkürzen