← Zurück

Land in Sicht!

Land in Sicht! ist eine Bachelorarbeit von Sarah Przibylla über die Vitalisierung von Dörfern durch neuen Wohnraum für Studierende.

In Klein Düngen stehen viele Gebäude auf den Höfen im Ort leer. Einer der Höfe liegt nahe des Ortseingangs. Hier wird der ehemalige Kuhstall zum Cluster‐Wohnhaus ungenutzt. Dabei ist die Grundidee, dass zwei private Zimmer, ein Badezimmer und eine Teeküche eine Einheit bilden, eine Wohngemeinschaft in der Wohngemeinschaft entsteht und so Privatheit und Intimität innerhalb des gemeinschaftlichen Wohnens gewährleistet.

Die elf privaten Zimmer sind auf der Westseite des Gebäudes angesiedelt. Aus dem Fenster blickt man in die Natur, hier kann man für sich sein. Zwischen den privaten Einheiten entstehen die Gemeinschaftsräume. Der Knotenpunkt der sozialen Gemeinschaft ist die Wohnküche im Erdgeschoss. Sie bildet auch die Schnittstelle zwischen Wohngemeinschaft und Hofgemeinschaft.