← Zurück

HannoverKiosk! Das besondere Hannover[s]

Als Thema ihrer Bachelorarbeit im Ss 2012 wählte Kristina Wegmann das Veranstaltungskonzept »HannoverKiosk! – Das Besondere Hannover[s]«. In regelmäßigen Abständen wandert der »HannoverKiosk!«, initiiert durch den Veranstalter HannoverLiebe innerhalb Hannovers und lädt zu interessanten Events ein. Neben Ausstellungen und Lesungen, werden auch Konzerte und Partys veranstaltet.
Hauptziel der Eventreihe »HannoverKiosk!« ist es, den Menschen in Hannover neue interessante Seiten ihrer Stadt aufzuzeigen. Zudem besteht die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und durch das Erleben und die Erinnerung, eine stärkere emotionale Verbindung zur der Stadt zu schaffen.

Das Veranstaltungskonzept des »HannoverKiosk!« wird mit Hilfe des Themas »Kiosk« und dem künstlerischen Element »Tape Art« umgesetzt.
»Tape Art« wurde für die Innenraumgestaltung der »HannoverKiosk!«-Veranstaltungsreihe als Hauptgestaltungsmittel gewählt. Hauptsächlich blaue semitransparente Tapestreifen umhüllen, gemäß dem »HannoverLiebe!-Logo«, den Raum und das Mobiliar und verbinden diese beiden Elemente miteinander zu einer Einheit. Auf einfache Weise wird mit Hilfe von »Tape Art« eine zugleich interessante, wie auch spannende Innenarchitektur geschaffen.
»Tape Art« ist eine neuartige Kunstrichtung, die hauptsächlich in der Street Art-Szene beheimatet ist. Mit Hilfe von unterschiedlichesten Klebebändern, werden Portraits, Statements oder ähnliches getaped, aber auch Räume gebildet oder verändert. »Tape Art« weist eine große Vielfalt und Flexibilität auf, was ich für das Ausstellungskonzept von »HannoverLiebe!« als sehr interessant ansah.

Als Hingucker und Empfang wird vor jeder Location der »HannoverKiosk!« platziert. Durch das kräftige Hellblau des Corporate Designs von »HannoverLiebe!« fällt der »HannoverKiosk!« besonders stark auf und bildet einen perfekten Eyecatcher und Anziehungspunkt für die Eventreihe.
Zusätzlich wird das »HannoverLiebe!«-Logo in reduzierter Form auf der Fassade der Location angebracht, sodass eine Verknüpfung zum Veranstalter »HannoverLiebe!« gebildet werden kann.
Der Kiosk ist vergleichbar mit einem Baukastensystem und somit variabel für das Veranstaltungskonzept nutzbar. Je nachdem, welche Anforderungen die Location hat, kann der Kiosk angepasst werden.
Das weiße Mobilar ist ähnlich flexibel und kann, je nach Anforderung, neu kombiniert, getaped werden und so der Raumsituation angepasst werden.