← Zurück

Kioskkult(ur)

Hannover – die Kioskhauptstadt. Mit seinen 230 Kiosken hat Hannover die höchste Kioskdichte in ganz Deutschland.

Durch die Ausstellung „Kioskkult(ur)“ soll etwas geschaffen werden, das auf Kioske aufmerksam macht und sie wertschätzen lässt. Die Installationen sind für jedermann sichtbar an drei Standorten in der Stadt verteilt.

In Linden am „Küchengarten“ wird eine Fotoausstellung über Kioske auf typischen Werbeaufstellern gezeigt. In der Nordstadt „An der Lutherkirche“ befinden sich Wohnzimmer, in denen Erzählungen von Kioskbetreibenden aus Hannover gezeigt werden. In der List am „Lister Platz“ werden typische Kioskprodukte ausgestellt.

Wenn man die komplette Ausstellung ansehen möchte, muss man eine Tour durch Hannover machen. Die Installationen funktionieren jedoch auch einzeln und sprechen nicht nur gezielte Ausstellungsbesucher, sondern auch zufällige Passanten an.

Am 10. Oktober 2017, um 17.30 Uhr hielt Anna Morawek im Historischen Museum einen Vortrag über Kioske als Orte der Begegnung in Hannover. Mehr Infos zu der Veranstaltung hier.