← Zurück

Halle 6

Debora Müller setzte sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Ss 2015 mit der Umnutzung einer ehemaligen Werkshalle zu einem Designhotel auseinander. Dabei beruht das Konzept der „Halle 6“ auf der Einbindung in das geplante urbane Wohn- und Gewerbegebiet auf dem stillgelegten Kolbenschmidt-Gelände in Hamburg – Ottensen.Halle-6_Lobby

Das Ziel bestand darin, ein Hotelkonzept zu entwickeln, welches individuell auf den Kolbenhof und die gewünschte Mischkultur zugeschnitten sein sollte. Dabei dient die Urbanität als Grundlage für das soziale Konzept und fördert durch Gemeinschaftsbereiche und attraktive Wohlfühlzonen die Kommunikation der Hotelgäste und Anwohner.Halle-6_Lounge

Da sich die Ottensener stark mit dem Kolbenhof identifizieren, wurde die alte Uhr an der Südfassade symbolisch als Hotellogo aufgegriffen. Sie signalisiert den rücksichtsvollen Umgang mit dem Bestand und vermittelt, dass dieses Gebäude weiterhin „Halle 6“ bleibt.Halle-6_Gastronomie

Um nachhaltig zu Sanieren und verantwortungsvoll zu planen, setzt das Konzept zudem auf regional bezogene und umweltschonend produzierte Materialien.Halle-6_Galerie-Wohlfühlzone

Halle-6_Hotelzimme