← Zurück

BAMBOLLA

Thema der Bachelorarbeit von Julia Höhns war im SS 2014 die Planung einer Pilgerherberge.

Um dem Pilgeransturm der letzten Jahre gerecht zu werden, wird in Santander eine zweite Herberge benötigt. Direkt am Weg gelegen, wurde eine leerstehende Werkstatthalle in die Pilgerherberge BAMBOLLA umgeplant.

Eingang4homepage

Die architektonische Idee ist der “Aufbruch”: inspiriert von einer aufbrechenden Wolkendecke, wurde der bestehende Grundriss samt Fassade geöffnet und gibt der leeren Halle mit der abstrahierten Pfeilform eine Grundstruktur.

Aufenthaltsraum2_homepage

Als gestalterische Inspiration dient ein typischer gelber Pfeil auf einer schlichten Betonoberfläche. In seiner Einfachheit beschreibt dieses Bild den Grundcharakter des Jakobsweges: Als Pilger verzichtet man auf Luxus und widmet sich dem Immateriellen. Diese Reduzierung auf das Wesentliche wurde auf die Farb- und Materialauswahl übertragen.

BAMBOLLA_Präsentation

“Bambolla” bedeutet Luxus. Ein Begriff, von dem sich das Projekt objektiv entfernt, im spirituellen Sinne jedoch nähert.

Schlafraum1_homepage

Draußen_homepage