← Zurück

FreiRaum

Freiräume sind Möglichkeitsräume. Sie leben vom Wandel und der Verbindung. Von der Freiheit, immer wieder etwas Neues in ihnen zu gestalten.

Es ist an uns, unser Potential zu nutzen und diese Freiräume zu entdecken und jedes Mal aufs Neue zu erobern, um unser Leben und unser Umfeld aktiv mitzugestalten. Außerdem ist Lena De Grandis davon überzeugt, dass die Gestaltung von Freiräumen eine positive Auswirkung auf die ganze Stadt hat. Diese Orte bieten die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung.

Ihre Bachelorarbeit „FreiRaum“ ist eine Struktur, um Leerstände und freie Flächen in der Stadt schnell, flexibel und unkompliziert nutzbar zu machen. Diese Struktur besteht aus drei Elementen: Bauzäunen, Getränkekisten mit „Deckeln“ zum Sitzen und Holzkästen, die über eine Klammer-Schlitz-Verbindung miteinander verbunden werden und so eine Bar, eine Bank, eine Bühne und noch viel mehr sein können.